Orientalischer Tanz

Phantasie und Sehnsucht oder Weiblichkeit pur!

Im Volksmund wird der orientalische Tanz auch „Bauchtanz“ genannt, obwohl man („frau“) dazu keinen „ausgeprägten“ Bauch benötigt. Wenngleich der Bauch der Mittelpunkt des Tanzens und der Weiblichkeit ist. Die Hüften schwingen oder vibrieren, die Arme bewegen sich geschmeidig wie Schlangen, manchmal umweht von zarten Schleiern. Und das alles nach orientalischer Musik.

„Bauchtanzen“ ist eine Art des Tanzens, durch die sanft, aber effizient die Bauch-, Rücken– sowie besonders die Beckenbodenmuskulatur trainiert werden. Und: Der Bauchtanz macht sensibel für den eigenen Körper.

Farbenfrohe und prunkvolle orientalische Kleidung sowie auffallender Schmuck runden das Bild ab.

Orientalischer Tanz ist schön anzusehen, tut dem Körper und der Seele gut, und man („frau“) kann ihn ohne Partner tanzen.

In unseren Bauchtanzgruppen sind herzlich willkommen

  • Damen, die gerne tanzen
  • Damen, denen orientalische Musik gefällt
  • Damen, die ihre Beweglichkeit erhalten und besonders ihre Beckenbodenmuskulatur kräftigen möchten
  • Damen, die Freude an schmückenden orientalischen Kostümen haben
  • Damen, denen auch geselliges Beisammensein mit Gleichgesinnten wichtig ist
  • Damen, die gerne bei festlichen Veranstaltungen der TSG mit ihrem Tanzen die Zuschauer erfreuen
  • Damen jeden Alters.

Geleitetes Training mit Karin Grünewald

Dienstag 18:00 – 19:30 Fortgeschrittene Clubheim, Souterrain
Dienstag 19:30 – 21:00 Anfänger Clubheim, Souterrain

 

Clubheim = Dhünnstraße 12, Leverkusen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.